Migräne und Kopfschmerzen sind mit unter das grösste Leiden der Menschen in Deutschland. Fast jeder hat schonmal starke Kopfschmerzen oder kurzzeitige Migräne gehabt – und das mindestens einmal im Jahr. Die Wirkung von Extrakt der Hanfplanze ist schon sehr lange bekannt. So wirkt der Stoff schmerzlindernd, entzündungshemmend, hilft gegen Panikattacken, Angststörung und auch bei Migräne.
Etliche Personen leiden unter Durchschlaf oder Einschlafproblemen. Viele greifen mittlerweile auf Schlaftabletten von Ihrem Arzt zurück. Eine Möglichkeit dagegen natürlich vorzugehen bzw. chronischen Schlafstörungen natürlich entgegen zu wirken, ist die Einnahme von dem Extrakt einer Hanfplanze. Mittlerweile findet man den Extrakt der Pflanze in verschiedensten Variationen, sei es Öl basierend oder in Tropfen Form.

Der Extrakt der Pflanze wird seit Jahrzehnten als beruhigendes und schlafförderndes Mittel genutzt. So gab es bereits im 19. Jahrhundert das Schlafmittel „Bromidia“, das aus Cannabisextrakten, Bilsenkrautextrakten, Kaliumbromid und Chloralhydrat bestand und in den USA äußerst populär war. Deutschland versuchte sich auch an ähnlichen Rezepturen. Studien geben Hinweise beim heutigen Stand, dass der Extrakt aus Hanfplanzen schlaffördernde Eigenschaft besitzen würde, insbesondere Pflanezn mit einem hohen Hanföl-Gehalt.